Tipp für den Kauf von Dartpfeilen

Gerade für Anfänger im Dartsport stellt sich beim Dartpfeikauf immer die Frage, welche Dartpfeile wohll am besten für mich. Dies ist vor allem wichtig, um den Dartsport besser kennen zu lernen und sich auch am Dartboard zu versuchen. Wir geben einen kleinen Einblick worauf es beim Kauf der ersten eigenen Dartpfeile ankommt und welche Darts ihr zu Beginn wählen solltet.
Generell lässt sich hier aber natürlich keine allgemeine Aussage treffen, da die Vorlieben jedes Spielers verschieden sind.
Ein paar grundsätzliche Regeln beim Dartpfeilkauf gilt es aber dennoch zu beachten.
 
Dartpfeilkauf für Anfänger – mit schweren Darts beginnen?

Für den Anfänger ist es sinnvoll, dass er lieber mit schwereren Darts beginnen sollte. Warum? Ein schwerer Dartpfeil fliegt erstmal etwas stabiler in der Luft als ein leichter Dartpfeil.
Je schwerer die Darts, desto weniger anfällig sind sie für einen ungeraden Wurf des Anfängers.
Normalerweise nimmt das Gewicht der Darts mit der Zeit dann etwas ab, wenn man sich erst einmal „eingeworfen“ hat und mit seinem Dartspiel einigermaßen zufrieden ist.
Viele Spieler senken das Gewicht der Dartpfeile um Ihr Spielniveau mit der Zeit nach oben schrauben. Dabei entscheidend ist auch der Wurfstil des Spielers an.
Der Wurfstil und die Kraft beim Wurf ist hierbei zu beachten.
 
Doch welche Bestandteile gilt es außer dem Gewicht zu beachten?

Nicht nur das Gewicht ist für den Dartsspieler beim Dartpfeilkauf entscheidend, sonder auch die Spitze, der Barrel, der Schaft und die Flights.

Die Spitze

Die Spitze des Dartpfeils (Points) wird beim Dartpfeilkauf oftmals unterschätzt. Im Steeldart wird oft behauptet es gäbe keine großen Unterschiede bei der Wahl der Dartspitze. Falsch !
Steeldartspitzen gibt es in verschiedenen Längen und in verschiedenen Ausführungen. Der Halt im Board nach dem Wurf macht einen großen Unterschied.
Bei einem lockeren Wurfstil ist es manchmal nötig, dass die Spitzen sich richtig ins Board einlochen um einen sogennnten Bouncer, also einen Abpraller, zu vermeiden.
Hier gibt es Spitzen mit eingefrästen, oder eingeätzten Rillen, die genau dies verhindern sollen. Beim Softdart gibt es ebenfalls unterschiedliche Längen und zudem Qualitätsunterschiede beim Material der Spitzen.
Egal ob Steeldartspitzen oder Softdartspitzen, am Ende muss jeder für sich herausfinden, welche Eigenschaften am besten passen.

Der Barrel

Beim Barrel geht es hauptsächlich um das Gewicht und das verwendete Material. Wolfram (Tungsten) oder Messing (Brass) sind die meist verwendeten Materialien bei der Herstellung von Barrels.
Doch nicht nur das, denn auch die Form und die Länge sind beim Dartpfeilkauf entscheidend. Je nachdem wie der Dartpfeil in der Hand liegt, kann die Form entscheidend für den Erfolg beim Darts sein.
Bei den Formen des barrels wird oft in einer schlanken, geraden Form oder einer Tropfenform unterschieden.
Hier liegt es in der Entscheidung des Dartspielers welche Form gewählt wird.

Der Schaft

Beim Schaft geht es ebenfalls um die Länge und das Material. Die Länge vom Schaft entscheidet darüber, wie der Pfeil im Board steckt. Hier solltet ihr euch einfach ausprobieren. Meist ist man zu Beginn selbst überrascht, welch eine Veränderung die Flugkurve des Darts annimmt, wenn der Schaft etwas kürzer oder länger ist.
Auch das Material, meist Kunststoff oder Aluminium, ist für viele Spieler ein entscheidendes Merkmal. Die Schäfte aus Aluminium wigen meist etwas mehr und geben der Flugbahn des Dartpfeils etwas mehr Stabilität.

Der Flight

Der letzte Bestandteil des Dartpfeils bildet der Flight. Hier gibt es unzählige Ausführungen mit verschiedenen Materialien und Motiven. Alleine das Material (Stoff oder Plastik) nimmt großen Einfluss auf den Wurf.
Darts mit einem Stoffflight fliegen deutlich langsamer, halten dafür aber länger. Dann wären da ja auch noch die unzähligen Formen. Auch hier gilt es vieles mal auszuprobieren, um das Beste herauszufinden.

 
Darts kaufen – was ist für mich die richtige Auswahl?

Wenn ihr nun Dartpfeile kaufen wollt, dann gibt es zwei Möglichkeiten für euch als Anfänger. Entweder ihr kauft Darts im Internetshops oder Ihr geht in einen Dartshop in der Nähe, z.B. Dartshop Mutterstadt.
Wichtig in Ladengeschäften ist eine gute Beratung, am besten von erfahrenen Spielern.
Am besten ist es auch wenn man die Dartpfeile vor Ort in die Hand nehmen kann und ein paar Probewürfe ausführen kann.

Was liegt mir besser, Steeldart oder Softdart?

Ein weiteres ganz wichtiges Entscheidungskriterium beim Dartpfeilkauf ist, ob die Pfeile für ein Steeldartboard oder ein Softdartboard vorgesehen sind. Beim Softdart dürfen beispielsweise oftmals nur Pfeile bis zu einem Gewicht von 18 Gramm gespielt werden, während beim Steeldart die Grenze bei 50 Gramm liegt. Falls ihr also lieber schwere Darts spielt, dann macht es mehr Sinn Steeldart als Sportart zu wählen, da die Ergebnisse deutlich besser ausfallen werden. Der Dartsport verbreitet sich immer schneller und es sind schon einige Ligen vorhanden in denen man auch als Anfänger in den unteren Klassen mitspielen kann.